Projekt Partner

Projektträger im Partnerland Indien: „Debendra Narayan Sarkar Memorial-Trust“

Der Debendra Narayan Sarkar Memorial Trust, Kurzform „DESMOT“, ist eine als gemeinnützig anerkannte Stiftung nach indischem Recht, eingetragen beim Gericht im Distrikt Murshidabad, Westbengalen/Indien. DESMOT ist der Betreiber des Krankenhauses Kondolia.

Die Zielsetzung des Trustes ist es, ein Krankenhaus, vorwiegend zur Behandlung von unterprivilegierten und bedürftigen Bevölkerungsschichten, in und um Kondolia zu unterhalten. Die medizinische Grundversorgung der Zielgruppe durch das Krankenhaus sicherzustellen ist das zentrale Anliegen des Trustes.

Der Trust arbeitet eng mit dem „Krankenhaus Kondolia Förderverein e.V.“, Euskirchen zusammen, ist aber von diesem unabhängig. Die Arbeit des Betreibers wird vom Förderverein durch regelmäßige Besuche vor Ort kontrolliert und im Sinne des Fördervereins begleitet.

Die Buchhaltung von DESMOT wird jährlich durch einen staatlich anerkannten Abschlussprüfer (Auditor) kontrolliert. Der Trust selbst hat keine hauptamtlichen sondern lediglich ehrenamtlichen Mitarbeiter. Daher stehen alle vom Förderverein bereitgestellten Mittel voll dem Krankenhaus Kondolia zur Verfügung.

Die Leitung des Trusts liegt in Händen eines aus fünf Mitgliedern bestehenden Exekutiv Komitees. Die Mitglieder weisen eine jahrelange erfolgreiche Tätigkeit in ihren Berufen nach. So ist der Präsident ein pensionierter, langjährig erfahrener, höherer Regierungsbeamter.

Im Krankenhaus Kondolia sind durch den Trust mehrere fest angestellte Mitarbeiter tätig und zwar 1 Arzt, 1 Compounder (Apotheker), 1 Rezeptionist, 2 Krankenschwestern, 3 Hilfskrankenschwestern, 1 Büroangestellter, 2 Hauswarte (für Tag- und Nachtschicht).

Das Budget des Trusts lag in den Jahren 2006 – 2008 bei ca. Rupien 700.000,–(entspricht € 12,000) p.a. Der Krankenhaus Kondolia Förderverein Euskirchen stellt bislang für jeweils ein Jahr finanzielle Mittel bereit und verfügt über Reserven für die nächsten 2 – 3 Jahre. Damit könnte man das Krankenhaus in vollem Umfange stützen, selbst wenn für eine längere Zeit keine weiteren Spenden eingingen. Somit ist die Nachhaltigkeit der Projektunterstützung gegeben.

Durch das Betreiben des Krankenhauses und der peniblen Einhaltung der Ziele unterstreicht der Trust DESMOT seinen Willen zur Wahrnehmung sozialer Verantwortung gegenüber armen und bedürftigen Patienten in und um Kondolia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.